Osteopathie für Erwachsene

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Behandlungskonzept. Es baut auf Selbstheilungsmechanismen und die Selbstregulation des Körpers auf. Der erfahrene Osteopath „sieht“ mit seinen Händen und unterstützt durch sanfte Berührungen den Selbstheilungsprozess des Körpers. Dabei geht er auf akute wie alte Beschwerden des Patienten und auch seine Lebensumstände und Persönlichkeit ein. Fundierte medizinische Kenntnisse und seine feine Intuition fügt der Osteopath zusammen. Er nutzt meist sanfte Techniken, um dem Patienten in sein körperliches Gleichgewicht zurück zu verhelfen.

Wann ist Osteopathie nötig?

Ihr Körper kann nur gut funktionieren, wenn er ausgeglichen ist. Blockaden, aber auch organische oder seelische Beschwerden bringen ihn aus dem Gleichgewicht und verursachen Schmerzen, bzw. Krankheit.

Die geschulten Hände unserer Behandler verhelfen dem Patienten in sein nötiges Gleichgewicht zurück zu finden. Viele Erkrankungen wie ein Bandscheibenvorfall oder andere orthopädische Beschwerden, aber auch nächtliches Zähneknirschen oder langanhaltender Stress bewirken eine Schwächung unseres Körpers. Sie müssen behoben werden, damit die Selbstheilungsmechanismen wieder aktiv werden. Nur dann kann kann Ihr Körper wieder fit und leistungsfähig arbeiten.